Mikrochirurgie web

Das Detail im Fokus - Präzision in Perfektion

 

dsc 0147Je kleiner und schonender ein chirurgischer Eingriff ist, desto schneller heilen Zahnfleisch und Knochen und desto weniger Beschwerden treten nach einer Operation auf.

Mikrochirurgische Operationen werden mit Hilfe stark vergrößernder Lupenbrillen oder einem speziellen OP-Mikroskop und feinsten Präzisionsinstrumenten durchgeführt und sind dadurch atraumatisch schonend und nachhaltig.
Da das Operationsfeld bei mikrochirurgischen Eingriffen optisch stark vergrößert dargestellt wird, kann der chirurgische Zugang sehr klein gestaltet werden. Hierdurch entsteht nur eine kleine Wunde, die schneller heilt als größere Wunden, welche durch althergebrachte OP-Verfahren entstehen.

 

Mikrochirurgie ermöglicht eine schnellere Heilung und dadurch weniger Schmerzen und Schwellungen!

Ästhetisches und gesundes Zahnfleisch

Die Ästhetik und Harmonie des Zahnfleisches können durch verschiedene entzündliche und nicht-entzündliche Ursachen beeinträchtigt werde. Als Folge von traumatischem Zähneputzen, umfangreichen kieferorthopädischen Behandlungen oder Parodontitis kann Zahnfleischverlust (Rezessionen) entstehen. Freiliegende Zahnhälse, lange Zähne oder dunkle Zähne an freiliegenden Kronenrändern sind oft die Folge. Zudem kann eine Reihe von Medikamenten Zahnfleischwucherungen (Gingivahyperplasie) verursachen.
Durch mikrochirurgische Eingriffe am Zahnfleisch können diese Defekte korrigiert werden und eine natürliche Ästhetik des Zahnfleisches wiederhergestellt werden.

 

Mikrochirurgische Behandlungsmethoden

Rezessionsdeckung

Diese Methode ermöglicht es verlorengegangenes Zahnfleisch zu regenerieren und freiliegende Zahnhälse wieder zu bedecken. Dies kann durch eine chirurgische Verschiebung des Zahnfleisches  oder die Transplantation von Bindegewebe vom Gaumen erfolgen. Die Operation wird unter Lokalanästhesie schmerzfrei durchgeführt und verursacht nach der Operation in der Regel keine Beschwerden.

 

Gingivaverdickungen

Wenn ein Zahn überkront wird oder kieferorthopädische Korrekturen im Erwachsenenalter vorgenommen werden, entsteht als Folge dieser Behandlung oft ein  leichter Zahnfleischrückgang und freiliegende Zahnhälse. Eine Möglichkeit dies vorbeugend zu verhindern ist eine chirurgische Zahnfleischverdickung im zu behandelnden Bereich. Ähnlich wie bei einer Rezessionsdeckung erfolgt dies mikrochirurgisch durch Bindegewebstransplantate aus der Gaumenregion.

 

Regenerative Parodontalchirurgie

Durch Parodontitis verlorengegangener Knochen äußert zeigt sich oft in tiefen Zahnfleischtaschen. Durch regenerative parodontalchirurgische Eingriffe kann dieser Knochen wiederhergestellt werden. Hierzu wird der Knochendefekt schonend von bakteriellen Ablagerungen und Entzündungsgewebe befreit und anschließend mit Eigenknochen und Wachstumsproteinen (Schmelzmatrixproteine) gefüllt und durch eine mikrochirurgische Naht dicht verschlossen. Diese Defektfüllung bewirkt, dass neuer Knochen entsteht und die Zahnfleischtasche ausheilt und verschwindet.

 

Resektive Parodontalchirurgie

Wenn ein durch Karies verursachter Zahndefekt bis tief unter das Zahnfleisch reicht, kann dieser schlecht durch eine Füllung oder Krone abgedichtet werden. In vielen Fällen werden Zähne aus diesem Grund entfernt. Die moderne Mikrochirurgie bietet eine Methode diesen Zahn dennoch zu erhalten (chirurgische Kronenverlängerung). Durch eine vorsichtige Knochen-  und Zahnfleischentfernung unterhalb des kariösen Defektes kann dieser wieder mit einer dichten Füllung oder Krone versorgt werden und der Zahn über viele Jahre erhalten werden.

 

Gingivektomie

Durch Gingivektomie werden Zahnfleischwucherungen schonend entfernt und ein harmonischer Zahnfleischverlauf wiederhergestellt.


Mikrochirurgische Implantologie

Auch im Bereich der Implantologie arbeiten wir bereits seit mehreren Jahren erfolgreich mikrochirurgisch. So sind wird in der Lage auch komplexe Eingriffe wie Knochenaufbauten und größere Weichgewebskorrekturen um Implantate minimalinvasiv und schonend durchzuführen. Besonders effektiv ist die mikrochirurgische Methode, wenn ein Frontzahn durch ein Implantat ersetzt werden muss. Präzise und mit viel Liebe zum Detail ausgeführte Operationen ermöglichen ästhetisch überzeugende Ergebnisse und geben Ihnen ihr Lächeln zurück.


dsc 0152Mikrochirurgie - aus Liebe zum Detail

Als ausgebildeter Mikrochirurg ist Dr. Kirchner der Spezialist für diese Behandlungen in unserem Team. Durch eine Fokussierung auf diese chirurgische Methode hat er ein große Erfahrung und Routine bei der Durchführung dieser mininalinvasiven Eingriffe.  Während seiner Zeit als Zahnarzt in der in der parodontologischen Fachabteilung der Ludwig-Maximilians-Universität München war er als Referent für die  Themenbereiche parodontologische und implantologische Mikrochirurgie im Rahmen des internationalen PhD-Studiengangs „Oral Sciences“ tätig und gibt sein Wissen auch weiterhin im Rahmen von Fortbildungen an Kollegen weiter.

 

 


Kontakt

089 / 548 00 97 00

Richard-Strauss-Str. 69
81679 München
info@kirchner-jakob.de