Weisheitszahnentfernung

Klassischerweise gilt die Entfernung der Weisheitszähne als traumatischer Eingriff, der nach der Operation mit großen Schwellungen und Schmerzen verbunden ist. Doch das muss nicht so sein.

Werden die Weisheitszähne in Vollnarkose mit der von Dr. Kirchner entwickelten atraumatischen mikrochirurgischen Technik entfernt, entstehen so gut wie keine Schwellungen oder Schmerzen.

Um die genaue Lage des Weisheitszahns im Knochen zu ermitteln, fertigen wir vor der Operation ein dreidimensionales Röntgenbild an. Dadurch kann der Zahn gezielt durch eine punktuelle Eröffnung des Zahnfleisches und des Kieferknochens entfernt werden und muss nicht erst durch eine größere Eröffnung lokalisiert werden.

Über die Jahre konnten wir mit dieser Operationsmethode viele junge Patienten nachhaltig begeistern.

Suche